Chinesische Klänge (siehe auch Rondo 9/10, Seite 141)

Du kannst die Dateien über die Links downloaden. Die heruntergeladenen Dateien lassen sich aber nur mit Cubase/Cubasis öffnen!

Schulbuchseite in HTML - als PDF zum Download

Mit Cubase kreativ werden und eigene pentatonische Begleitungen erfinden.

  • Öffne mit Cubase die Datei "China". Setze die "Linke Marke" auf "3" (siehe 1) und die "rechte Marke" auf "17" (siehe 2). Aktiviere oberhalb von "Master" und "Click" den Loop. So hörst du diese Melodie immer wieder, was zum Üben von Vorteil ist. Setze nun das Tempo auf "77 bpm".
  • Gib dem Track einen Flötensound (Anleitung siehe: Große C-Dur Sinfonie von Franz Schubert)
  • Kopiere den ganzen Track und verschiebe ihn einen Takt nach vorne und auf eine neue Spur (siehe 3). Du verschiebst einen Part verschieben, indem du ihn mit der linken Maustaste anklickst, diese gedrückt hältst und dann verschiebst. Einen Part kopieren geht, indem du ihn mit der linken Maustaste anklickst, diese gedrückt hältst und gleichzeitig die Alt-Taste drückst.
    Teile dieser Spur den MIDI-Kanal 2 (siehe 4) zu, damit du ihm einen anderen Sound geben kannst.
  • Gib diesem Track einen anderen Sound (z.B. Marimba) (siehe 5) und höre dir das Ergebnis an. Du hast jetzt einen Kanon, der Dank der Pentatonik (siehe RONDO S.140) auch harmonisch klingt.
  • Wenn du ein korrekt angeschlossenes MIDI-Keyboard hast, kannst du noch kreativer werden und eigene Begleitstimmen erfinden. Lösche dazu den Part auf der zweiten Spur über "markieren - Bearbeiten - Parts löschen".
  • Aktiviere wieder die zweite Spur und lass den Sound eingestellt wie zuvor. Klicke auf den roten Aufnahme-Knopf und nach einem Vorzähler geht es los: Es wird alles aufgenommen, was du auf dem Keyboard spielst. Wenn du dich auf die Töne e - g - a - h - d (pentatonische Tonleiter) beschränkst, kommt immer eine harmonische Begleitung heraus. Begnüge dich erst mal mit einem Durchgang und bediene jetzt die Stop-Taste. Mit der Start-Taste kannst du deine Komposition anhören.
  • Wenn du ganz und gar nicht zufrieden bist, kannst du diesen Part wieder löschen (markieren - Bearbeiten - Parts löschen).
  • Wenn du nur teilweise zufrieden bist, öffne den Part in einem der Editoren (Listen oder Noten) oder mit einem Doppelklick, dann kannst du jede einzelne Note in der Tonhöhe, Plazierung oder Länge korrigieren. Solltest du nicht besonders rhythmisch exakt eingespielt haben, kannst du das mit der Quantisierung (über "Funktionen - Quantisieren" korrigieren.
  • So kannst du nun Spur für Spur eingeben und deiner Kreativität freien Lauf lassen.
  • Wenn du ein Schlagzeug brauchst, musst du den MIDI-Kanal auf 10 stellen. Dies ist ein besonderer Kanal, weil er einen Klang nicht durchgängig auf die ganze Tastatur verteilt, wie auf den anderen Spuren. Der Kanal hat sogar auf jeder Taste einen neuen Schlagzeug-Sound. Dies hat den Vorteil, dass ich so mehrere Schlaginstrumente gleichzeitig eingeben kann.
    Die wichtigsten Instrumente:
    Bassdrum             C 1
    Snaredrum           D 1, E 1
    Open Hihat           B 1
    Closed Hihat         Fis 1
    Crash-Becken       E 2
    Tom 1                  A 1
    Tom 2                  G 1
    Tom 3                  F 1  
    Wenn du gerade kein Keyboard angeschlossen hast, kannst du auch mit dem Bleistift Noten einzeichnen:
  • Erstelle eine neue Spur: Bearbeiten - Spur erzeugen.
  • Stelle den MIDI-Kanal z.B. auf 2 ein (siehe 4). Nun kannst du der Spur einen eigenen Klang geben.
  • Stelle die linke und rechte Marke auf die Takte, innerhalb denen du was spielen willst, und erzeuge einen neuen leeren Part, indem du mit der linken Maustaste doppelt zwischen die Marken auf der neuen Spur klickst.
  • Jetzt kannst du diesen Part wiederum mit einem Doppelklick mit einem Editor öffnen oder über "Bearbeiten - Listen- oder Noteneditor". In diesem Editor kannst du mit dem Bleistift jede x-beliebige Note einzeichnen. Einfach mit der rechten Maustaste in ein leeres Feld klicken und den Bleistift auswählen.
  • Im Noten-Editor kannst du jetzt oben die Notenwerte aussuchen und eingeben.
  • Erstelle eine neue Spur: Bearbeiten - Spur erzeugen.
  • Stelle den MIDI-Kanal z.B. auf 2 ein (siehe 4). Nun kannst du der Spur einen eigenen Klang geben.
  • Stelle die linke und rechte Marke auf die Takte, innerhalb denen du was spielen willst, und erzeuge einen neuen leeren Part, indem du mit der linken Maustaste doppelt zwischen die Marken auf der neuen Spur klickst.
  • Jetzt kannst du diesen Part wiederum mit einem Doppelklick mit einem Editor öffnen oder über "Bearbeiten - Listen- oder Noteneditor". In diesem Editor kannst du mit dem Bleistift jede x-beliebige Note einzeichnen. Einfach mit der rechten Maustaste in ein leeres Feld klicken und den Bleistift auswählen.
  • Im Noten-Editor kannst du jetzt oben die Notenwerte aussuchen und eingeben.
Mildenberger Aktionen

Nur für Lehrer/innen und Schulen

Aktion des Monats
Mildenberger Internetshop

Unterrichtsmaterial für die Grundschule und die weiterführenden Schulen

Kostenlose Prospekte

Prospekte zu Unterrichtsmaterialien rund um das Fach Musik