Georg Friedrich Händel

Das Concerto grosso (siehe auch Rondo 9/10, Seite 57/58)

Du kannst die Dateien über die Links downloaden. Die heruntergeladenen Dateien lassen sich aber nur mit Cubase/Cubasis öffnen!

Schulbuchseite in HTML - als PDF zum Download

Mit "Cubase" Tempoverläufe feststellen und verändern

  1. Öffne die Anfänge der sechs Sätze (31a bis 36a) des Concertos grosso op.6 Nr.9 von Georg Friedrich Händel und höre sie dir an. Stimmen die Sounds?
    Die Stücke werden folgendermaßen bezeichnet:
    A 31: Largo
    A 32: Allegro
    A 33: Larghetto
    A 34: Allegro
    A 35: Menuett
    A 36: Gigue
  2. Informiere dich, was diese Angaben bedeuten (z.B. mit dem Lexikon auf der CD-ROM zu Rondo 9/10) und was sie über das Tempo aussagen. Mache dir Notizen.
  3. Öffne den Song "Largo". Achte darauf, dass "Master" aktiviert ist, um sicherzustellen, dass das einprogrammierte Tempo richtig wiedergegeben wird
  4. Das Tempo ist 121 und somit für ein Largo viel zu schnell. Verändere die Tempoangabe (auch während der Wiedergabe) so lange, bis das Ergebnis deiner Meinung nach am musikalischsten ist.
  5. Notiere dir das Tempo.
  6. Gehe genauso mit den anderen Stücken vor: Allegro, Larghetto, Allegro2, Menuett, Gigue.
  7. Jetzt kannst du die Kontrolle öffnen und mit deinem Ergebnis vergleichen:
    A 31: Largo
    A 32: Allegro
    A 33: Larghetto
    A 34: Allegro
    A 35: Menuett
    A 36: Gigue
  8. Öffne Largo-ganz und achte auf die Tempoangabe. Was passiert bei Takt 18 und 27? Wieso?
  9. Wenn du dir die Tempoangaben genauer anschauen willst, musst du die Listen-Masterspur anschauen. Gehe dazu auf Bearbeiten - Listen -Masterspur. Was fällt dir auf?
Mildenberger Aktionen

Nur für Lehrer/innen und Schulen

Aktion des Monats
Mildenberger Internetshop

Unterrichtsmaterial für die Grundschule und die weiterführenden Schulen

Kostenlose Prospekte

Prospekte zu Unterrichtsmaterialien rund um das Fach Musik