Unternehmensgeschichte

Die Anfänge

Nach dem 2. Weltkrieg im Jahr 1945 gründete General Schmittlein, Leiter der Education publique der französischen Besatzungsmächte in Deutschland, den Lehrmittel-Verlag Offenburg-Mainz. Im zerstörten Deutschland galt es, wieder eine Zivilisation aufzubauen. Die zentrale Bedeutung der Bildung war den Verantwortlichen bewusst. Konsequent handelten sie deshalb mit der Gründung eines Verlages für Schulbücher.


Der Ritter Georg

Es ist kein Zufall, dass der Hl. Georg von Anfang an den Verlag als Patron begleitet. Der unerschrockene Ritter bezwingt den Drachen, das Symbol des Bösen – direkt nach dem Krieg ein klares Zeichen. Der Drachentöter fiel nie einer Modernisierung zum Opfer und ist noch heute Teil des Firmenzeichens. Er spiegelt das Selbstverständnis und den Anspruch des Verlages. Heute wie damals ist er Sinnbild für die humanistische Überzeugung, dass allein Bildung den Menschen frei macht.

 


Wirtschaftswunder

1948 übernehmen die Gesellschafter Dr. Aengeneyndt, Erwin Burda, Dr. Franz Burda und Werner Schmeil den Verlag. Der Lehrmittel-Verlag Offenburg deckt zu dieser Zeit den gesamten Bedarf der französischen Besatzungszone an Lehr- und Lernmitteln. Karl Mildenberger, der als Prokurist den Verlag leitet, erwirbt 1953 alle Geschäftsanteile. In der Folge änderte der Verlag seinen Namen in Karl Mildenberger Verlag GmbH. Nach einer kontinuierlichen Expansion erfährt der Verlag mit der Wiedervereinigung 1990 erneut ein starkes Wachstum. Die Qualität der Materialien aus dem Südwesten überzeugt die Verantwortlichen in den neuen Ländern im Osten. Der Mildenberger Verlag gehört zu den renommierten Schulbuchverlagen in Deutschland.


Familienunternehmen

Karl Mildenberger führt den Verlag erfolgreich durch die Gründerzeit. 1967 übernimmt Dieter Mildenberger, sein Sohn, den Betrieb. Seit 1989 ist auch Frank Mildenberger in der Geschäftsleitung. Seit 2009 ist Frank Mildenberger alleiniger Geschäftsführer. Mit dem Enkel des Firmengründers wird das Unternehmen bereits in der 3. Generation geführt. Als Familienunternehmen ist der Mildenberger Verlag der letzte unabhängige Verlag für Lehr- und Lernmaterialien. Unabhängigkeit steigert in vielerlei Hinsicht die Effizienz. Die Kunden und Autoren schätzen gleichermaßen die kurzen Wege für Fragen, Informationen und Hilfestellungen.


Lernen macht Spaß

Kinder sind neu- und wissbegierig. Diese Lernbereitschaft ist die beste Grundlage für eine gute Bildung und sollte deshalb besonders gefördert werden. Im Kindergarten, spätestens in der Grundschule, werden die entscheidenden Weichen gestellt. Die Lehr- und Lernmaterialien des Mildenberger Verlags zeichnen sich seit jeher durch die kindgemäße und dem Alter entsprechende Gestaltung und Umsetzung des Stoffplanes aus – fachlich und didaktisch-pädagogisch immer in höchster Qualität. Auch die Unterrichtshilfen für Lehrerinnen und Lehrer sind von Anfang an Teil des Verlagsprogramms. 1953 allerdings wegen der Umstände noch in begrenztem Umfang, wie der Verfasser im Vorwort anmerkt: „Der Umfang des Lösungsheftes verbietet von selbst, erst recht bei den heutigen Papierpreisen und Druckkosten, ausführlichere methodische Darstellungen zu geben.“ Von den Büchern über die vielfältigen Materialien bis zu den neuen Medien Software, Internet und Apps, alles orientiert sich am – im besten Sinne des Wortes – effizienten Lernen. Schüler und Lehrer können sich auf das Wesentliche konzentrieren. Motivierende Lernerfolge vermitteln die wichtigste Erfahrung: den Spaß am Lernen.


Schwerpunkte

Bei den über 1500 Einzeltiteln des Verlagsprogramms liegt der Schwerpunkt im Grundschulbereich. Im Fach Mathematik kann der nach den Autoren benannte Lehrgang „Keller-Pfaff“ als Standardwerk bezeichnet werden. Seit über 40 Jahren bürgt dieser Lehrgang – über alle Lehrplanreformen hinweg – für Qualität im Mathematikunterricht. Die aktuelle Ausgabe ist mit Software und Internetplattform die erste integrierte Lernumgebung für die Grundschule. „Rondo“ der Musiklehrgang macht seit über 30 Jahren den Musikunterricht vielseitig und lebendig – an Grundschulen und den weiterführenden Schulen.

 

 

 


Schwerpunkte

„ABC der Tiere“ ist der Lese- und Schreiblehrgang mit dem alle Kinder flüssige Leser und sichere Schreiber werden. Aufbauend auf der bewährten Silbenmethode wurde ein völlig neuer Lehrgang konzipiert. Schon eines der ersten Bücher des Verlages, die Kinderfibel, arbeitete mit den Silben. Die Methode von „ABC der Tiere“ ermöglicht allen Kindern den Lernerfolg.


Tradition und Innovation

Der Mildenberger Verlag ist ein verlässlicher Partner für Schulen und Bildungseinrichtungen. Dabei sind die Produkte längst nicht mehr „nur“ Bücher. Die neuen Medien, Computer und Internet, sind elementarer Bestandteil der verschiedenen Unterrichtsmaterialien. Durch fachliche Kompetenz und didaktisch-pädagogisch ausgereifte Konzepte sind neue Lernformen verwirklicht worden, die höchsten Ansprüchen genügen. Beispielsweise wurde die Integrierte Lernumgebung des Mathematik-Lehrgangs Mathetiger – mit Buch, Software und Internetplattform – mit der Comenius-Medaille ausgezeichnet.

 

 

 

 


Lernen zu Hause

Die Anforderungen in der Schule steigen und Eltern möchten ihre Kinder bestmöglich fördern. Das Lernen zu Hause wird immer wichtiger. Damit Kinder auch noch Freizeit haben, sollte dieses Lernen konzentriert und effizient sein. Die Materialien müssen fachlich und didaktisch-pädagogisch ausgereift sein und für die Motivation vor allem eines vermitteln: den Spaß am Lernen. Mit den Übungsheften Mathematik für das tägliche Fünf-Minuten-Training arbeitet jeder 5. Schüler. Die Lernsoftware-Programme „ABC der Tiere“ und „… richtig so!“ für das Lese- und Schreibtraining, „… that’s it!“ und „… c’est ça!“ für Fremdsprachen im Grundschulalter und „Mathetiger“ für Mathematik sind ideal für das Lernen zu Hause.

So erreichen Sie uns

Mildenberger Verlag GmbH
Im Lehbühl 6
77652 Offenburg

www.mildenberger-verlag.de

Telefon: +49 (781) 91 70-0
Telefax: +49 (781) 91 70-50

info(at)mildenberger-verlag.de


Service-Zeiten
Mo bis Do von 9 bis 16 Uhr
Fr von 9 bis 14 Uhr